2013 "Ätsch, jetzt gründet mer a Bank"

von Hans Schimmel

Erschienen im Theaterverlag Kaliolabusto in Messen

Regie: Rolf Hanselmann

Zum Inhalt:

Adi und Kurt, zwei Kleinganoven, haben die Nase gestrichen voll, wegen kleinen Betrügereien, Einbrüchen und Diebstählen immer wieder festgenommen zu werden. Kurt ist in der Innenstadt eine kleinere Bank aufgefallen, die ihm sehr geeignet für einen Überfall erscheint, denn dort hat er noch niemals einen Polizeiwagen oder Wachdienst gesehen.

Als die beiden wirklich in die Bank eindringen, erwartet sie allerdings eine böse Überraschung. Ein paar leere Aktenordner und der verlassene Bankschalter zeugen davon, dass die Bank seit einiger Zeit geschlossen ist. Nur der einsame Goldfisch im Aquarium könnte noch von den erfolgreichen Tagen des Geldinstituts erzählen.

Als sie das Gebäude enttäuscht wieder verlassen wollen, kommt eine Kundin herein, um ihnen ihre Ersparnisse anzuvertrauen. Adi und Kurt erkennen sehr schnell, dass sich in der heutigen Zeit mehr und risikoloser Geld verdienen lässt, wenn man eine Bank nicht mehr überfällt, sondern eine Bank gründet. Da beide vom Bankgewerbe keine Ahnung haben und darum alle wichtigen Entscheidungen dem Goldfisch überlassen, nimmt das Geschäftsleben der wieder eröffneten Bank turbulente Formen an.

 

Künstlerische Leitung  

Regie

Rolf Hanselmann

 

Regie-Assistent

Michael Weder

Spieler/Spielerinnen  

Attilio D‘Alessandro als

Adi Böller, Kleinganove

Yves Müller als 

Kurt Kneisel, Kleinganove

Karin Nadig als

Andrea Böller, Frau von Adi

Jaqueline Osterwalder als

Karin Mücke, Kundin

Christine Zani als

Oma Stähli, Kundin

Sandra Sonderegger als 

Claudia Wollmann, Kommissarin

Stefan Kuster als 

Bruno Brenner, Kommissar

Ruth Meier

Hanna Krause, Vorstandsvorsitzende einer Bank

Hugo Eisenbart als 

Richard von Bock, Kunde

Corinna Fürer als 

Sophie Kümmerle

 

Michael Weder als 

Goldfisch Hugo

 

Souffleuse

Bernadette Ritter

Ressorts  
 

Produktionsleitung

Peter Grundlehner & Karin Nadig

 

Requisiten

Lea Brunner

 

Bühnenbild

Erwin Lei, Ramona Weder, Tizian Calvi, Achill Walt

 

Technik, Licht und Ton

Daniel Rickert, Giovanni Vietri, H.P. Eggenberger 

 

Maske

Severina Schläpfer, Susanne Schweizer

 

Werbung, Presse, Sponsoren

Michael Weder, Ramona Sonderegger, Yves Müller, Jaqueline Osterwalder

 

Festwirtschaft

Max Weder, Barbara Lei

 

Finanzen

Karin Nadig, Linus Hanselmann

 

Gestaltung

Schweizer Manser GmbH für Kommunikation

 

 

Samstag (Premiere) 02. März 2013 20.00 Uhr   *)
Sonntag 03. März 2013 17.00 Uhr
Mittwoch 06. März 2013 19.30 Uhr
Freitag 08. März 2013 19.30 Uhr
Samstag 09. März 2013 20.00 Uhr **)
Sonntag 10. März 2013 17.00 Uhr

*) Premieren-Buffet
**) Penne-Buffet

Essen jeweils um 18:00 Uhr

Die  Verpflegungsbons für die beiden Samstags-Vorstellungen sind nur im Vorverkauf erhältlich.
(Platzanzahl beschränkt)

Saalöffnung:
Eine Stunde vor der Aufführung

 

Festwirtschaft

Öffnet eine Stunde vor den Aufführungen

Neu haben Sie die Möglichkeit sich vor der Vorstellung zu verpflegen
(Samstag, 02. und 09. März 2013 nur im Vorverkauf)

Samstag, 02. März 2013 - Premieren-Buffet: Fr. 28.00

  • verschiedene Salate
  • Schinken
  • Schweins- carrébraten
  • Fleischkäse vom Ofen
  • Kartoffelgratin
  • Dessert
  • Theaterkaffee

Samstag, 09. März 2013 - Penne-Buffet: Fr. 22.00

  • Blattsalat
  • Pennebuffet
  • Dessert
  • Kaffee